Die umfangreiche Legogalerie

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

BR 58 1990 Kst

Eisenbahn > Deutsche Reichsbahn

Nach dem zweiten Weltkrieg rüstete die Deutsche Reichsbahn einen Teil ihrer Dampfloks auf Kohlenstaubfeuerung mit pneumatischer Staubzufuhr nach dem System von Hans Wendler um. Da es in der DDR keine Steinkohle gab, musste man sich mit minderwertiger Braunkohle behelfen. Da der Brennwert der Braunkohle aber viel schlechter ist als der der Steinkohle, verloren die Loks nicht nur an Leistung, auch die Heizer wurden stärker belastet.

Daher suchte die Deutsche Reichsbahn nach Verbesserungen! Da kam Hans Wendler mit seiner Idee für die Kohlenstaubfeuerung gerade recht. Es gab schon vor dem zweiten Weltkrieg Versuche zur Kohlenstaubfeuerung, aber Hans Wendler brachte die Kohlenstaubfeuerung zur Serienreife! Es wurden insgesamt mehr als 100 Lokomotiven der BR 58, BR 44, BR 52 und BR 17 auf Kohlenstaubfeuerung umgebaut.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü